· 

YOU - Du wirst mich lieben

Hallo ihr Lieben!

 

Dieses Wochenende war wieder mal sehr entspannt bei mir. Neben ein paar Hausaufgaben und das Lernen für einige bevorstehende Klausuren hatte ich viel Zeit zum Lesen und Serien gucken. Die neue Netflixserie „YOU – Du wirst mich lieben“ habe ich gerade erst beendet und muss sie euch einfach sofort weiterempfehlen.

Die Literaturstudentin Guinevere Beck,  von allen nur Beck genannt, träumt von einer Karriere als Schriftstellerin. Eines Tages lernt sie in einer kleinen Buchhandlung New Yorks den gutaussehenden Joe kennen, der nebenbei noch der  Geschäftsführer der Buchhandlung Mooney`s ist. Beck empfindet sofort eine Art Verbindung zu dem schüchternen jungen Mann, der Bücher genau so schätzt, wie sie es tut.  Allerdings trennen sich ihre Wege nach einem kurzen Gespräch in der Buchhandlung. Das denkt Beck jedenfalls.

Joe hingegen  sucht sie umgehend auf allen Social Media Plattformen. Er findet heraus, wer ihre Freunde sind, was mit ihren Eltern ist und wo sie wohnt. Heimlich stellt er ihr nach und verfolgt sie auf Schritt und Tritt. Eines abends, während seiner Nachstellungen,  rettet er Beck, die im Vollrausch auf Bahngleise fällt, das Leben.  

Die Beiden lernen sich nun besser kennen und Joe macht sich große Hoffnungen, eines Tages mit Beck zusammen zu kommen.  Er kann es jedoch nicht sein lassen, sie zu stalken. Zumal er ihr Handy geklaut hat, was ihm viele aufschlussreiche Informationen bietet.

Während Beck nichtsahnend anfängt, sich in Joe zu verlieben, gibt es für diesen  einige Menschen, die ihm bei seinem vermeidlichen Glück noch im Weg stehen. Und diese gilt es loszuwerden. Dringend.

 

Vorab möchte ich sagen, dass diese Serie absolut nichts für schwache Nerven ist. Wer nichts für Thriller oder Crime Stories übrig hat, der wird YOU sehr wahrscheinlich auch nicht mögen. Es ist keine „schöne“ Serie in dem Sinne, dass sie lediglich ein paar Teeniedramen aufzeigt. YOU dringt tief in die Psyche des Menschen ein. YOU schockiert, irritiert und zeigt uns Sachen von denen wir uns wünschen, sie niemals gesehen zu haben.

YOU ist jedoch auch spannend, vielschichtig und nervenaufreibend. Von  der ersten Sekund an war ich gefangen in der Geschichte rund um Beck und Joe. Beck ist für mich so etwas wie ein Vorbild. Eine junge Frau die versucht, ihren Traum vom Schreiben zu verwirklichen und dabei zahlreiche Rückschläge in Kauf nimmt. Mit Joe bekommt man Einblicke in die Welt eines absolut kranken Psychos. Sorry, aber schonender kann man es nicht ausdrücken. Nach und nach wird dem Zuschauer beigebracht, wie solch ein Mensch zu dem wird, was er ist. Was jemanden dazu bringt, besessen von einer anderen Person zu sein. Man hofft darauf, dass sich am Ende doch noch alles zum Guten wendet. Dass Joe Liebe erfährt und ein besserer Mensch wird. Sich helfen lässt. Oder dass Beck endlich merkt, wie krank dieser Mann ist, den sie so ganz ohne Bedenken in ihr Leben lässt. Man hofft. Bis zum Schluss.

 

 

Viel Spaß beim binge watching, eure Izzie!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0